Waschbären in Not  Waschbären brauchen HIlfe Bitte beachten Sie diesen Beitrag

Pressemeldungen

Tierschutz-Präsident Thomas Schröder ins Präsidium des Deutschen Naturschutzrings gewählt

Pressemeldung vom 29.03.2021

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Naturschutzrings (DNR) hat Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, zum neuen Vizepräsidenten gewählt. Gemeinsam mit dem wiedergewählten DNR-Präsidenten Prof. Dr. Kai Niebert und der neu gewählten Vizepräsidentin Silvie Kreibiehl wird Schröder in den kommenden vier Jahren dem Dachverband der deutschen Natur-, Tier- und Umweltschutzorganisationen vorstehen.

„Die große Klammer aller Verbände im DNR ist der Klimaschutz. Die auch in der Gesellschaft bedeutender gewordenen und für uns alle existenziellen Klimafragen machen deutlich, dass es einen noch engeren Schulterschluss aller Verbände im DNR braucht; dass die Themen des Tierschutzes mit denen des Natur-, Umwelt und Artenschutzes noch stärker verknüpft werden müssen als in der Vergangenheit. Es muss im DNR darum gehen, die gemeinsamen, verbindenden Linien der durchaus unterschiedlichen Schwerpunkte der Mitgliedsverbände zu bündeln, um noch einflussreicher zu wirken: Vielfalt macht stark, gemeinsam sind wir stark und der DNR ist eine starke Lobby für den Erhalt unseres Planeten. Ich freue mich auf die Arbeit im neu gewählten Präsidium“, so Thomas Schröder nach der Wahl.

Neben Präsident Prof. Dr. Kai Niebert und den Vizepräsident*innen Silvie Kreibiehl (Germanwatch) und Thomas Schröder wurden ins DNR-Präsidium gewählt: Ute Dicks (Deutscher Wanderverband) als Schatzmeisterin, als Beisitzer*innen Olaf Bandt (BUND), Christoph Heinrich (WWF Deutschland), Kerstin Haarmann (Verkehrsclubs Deutschland), Adrian Johst (Naturstiftung David), Antje Kölling (Demeter) und Dr. Kerstin Reichert (Verband Deutscher Sporttaucher) sowie Lukas Lindemann (Naturfreundejugend) als DNR-Jugendvertreter.

Über den DNR

In dem 1950 gegründeten DNR versammeln sich knapp 100 Natur-, Tier- und Umweltschutzorganisationen, Natursportorganisationen, Erzeugerverbände, Stiftungen und Institute, die zusammen knapp elf Millionen Menschen erreichen. Ihnen gemeinsam ist das Ziel, Natur- und Lebensräume zu schützen, um die Schönheit der Landschaften und die Ressourcen unseres Planeten auch für unsere Nachkommen zu bewahren. Gegründet als konstruktiv-kritischer Partner der staatlichen Instanzen fungiert der Dachverband für seine Mitglieder als Koordinator, Vermittler und Vertreter im politischen Bereich. Durch ihre Mitgliedschaft im DNR werden die Organisationen in ihren Anliegen und Aufgaben unterstützt und bestärkt. Der Deutsche Tierschutzbund ist bereits seit Jahrzehnten Mitglied im DNR.

Quelle: Dt. Tierschutzbund

Bildmaterial


Bild speichern