Aktuelles

21.04.2022 (Aktuelles LV Bayern) Wildtiere

Frühling –besondere Zeit der Rücksicht auf die Natur

Nach der kalten Jahreszeit erwacht die Natur zu neuem Leben. Tiere beenden ihren Winterschlaf, die Zugvögel kehren aus dem Süden zurück und viele niedliche Tierbabys werden geboren.

Kaum erwacht die Natur aus dem Winterschlaf, schon sind die Tierheime und Wildtierstationen konfrontiert mit zahlreichen Anfragen besorgter Menschen, die Jungtiere finden und meinen, ihnen helfen zu müssen. Doch nicht immer sind diese Tiere verletzt und benötigen menschliche Hilfe. Aus Unkenntnis und Mitleid werden die Tiere einfach aus der Natur, aus ihrem natürlichen Umfeld mitgenommen. Meist stellt sich dabei heraus, dass die Tiere keine Hilfe benötigt hätten und somit die falsche Hilfe geleistet wurde.

Weiterlesen
15.04.2020 (Aktuelles LV Bayern) Wildtiere

Waschbären in Not! Dauerbleibe wird benötigt

Errichtung eines Pilotprojektes Tierheim Hassberge

Der Waschbär breitet sich nach und nach aus dem Norden nach Süden aus und hat längst Bayern erreicht.

Bild:© Reptilienauffangstation München

Weiterlesen
15.04.2021 (Aktuelles LV Bayern) Wildtiere

Bitte keine Wildtierkinder einsammeln!

Auch wenn es draußen noch kalt und unfreundlich ist, es ist Frühling, die Paarungszeit in Wald und Feld hat längst begonnen und kleinere Arten einheimischer Wildtiere wie Feldhasen oder Wildkaninchen haben bereits Nachwuchs. Die Anfragen in den Tierheimen zur Aufnahme eingesammelter Hasenbabys häufen sich. 

Weiterlesen
16.03.2021 () Wildtiere Jagd

Novellierung des Bundesjagdgesetzes gestoppt

Die Novellierung des Bundesjagdgesetzes wird nun wohl nicht mehr in dieser Legislaturperiode kommen. Der Bundestag hat die Novellierung des Bundesjagdgesetzes von der Tagesordnung genommen. Unser Landesverband hat zum Entwurf der Novellierung des Bundesjagdgesetzes in einer umfangreiche Stellungnahme Flagge gezeigt und sich über Monate in einem breiten Bündnis engagiert.

Weiterlesen
22.01.2021 (Aktuelles LV Bayern) Wildtiere Tierquälerei

Anzeige gegen den privaten Fernsehsender RTL

Am 15.01.2021 startete der private Fernsehsender RTL die Sendung „Dschungelshow“ mit der ersten Prüfung für die Kandidaten. Hierzu mussten die drei Kandidaten jeweils in einen Container steigen der mit Wasser geflutet wurde, so das nur noch der Kopf der Kandidaten frei war. In den Containern wurden weiterhin auch diverse Schlangen und Echsen hinzugegeben. So befanden sich im Container von der Kandidatin Frau Zoe Saip unter anderem auch Wasseragamen (Physignathus) unter den Tieren. Wasseragamen sind sehr scheue Echsen und reagieren bei Bedrohungen oft mit panischer Flucht.

Weiterlesen
Beiträge 1-5 von 8