Start Aktuelles
News
15 Galloways vor dem sicheren Tod gerettet PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 26. November 2009 um 11:16 Uhr

Ihr Tod war bereits angeordnet. Doch der Tierschutzverein Bamberg und der Bayerische Tierschutzbund schafften es, die Tiere zu übernehmen und sie zu retten. Nach drei Monaten Verhandlungen mit den Behörden und einer intensiven Suche nach einem sicheren Platz konnten sie bei einem Galloway-Halter in Niederbayern untergebracht werden.

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 26. November 2009 um 11:24 Uhr
Weiterlesen...
 
Lange qualvolle Reise bis in den Tod PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 26. November 2009 um 10:26 Uhr

Wie ein Bauteil fürs Auto:
Tiertourismus bis zum Tod

 

Schweine und Rinder werden mehrmals in ihrem Leben quer durch die Republik gekarrt – bis zu ihrer letzten Reise in den Tod. Dabei werden die Tiere behandelt, wie man den Komponentenbau in der Automobilindustrie kennt. So darf man mit den Tieren nicht umgehen.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 26. November 2009 um 10:28 Uhr
Weiterlesen...
 
Rechte für Mast- und Zuchtkaninchen PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 26. November 2009 um 10:03 Uhr
 Das Leben von Mast- und Zuchtkaninchen hat nur wenig mit der Idylle von munter im  Gras hoppelnden Tieren zu tun. Sie werden auf engstem Raum eingepfercht, nicht artgerecht gefüttert, haben keine Möglichkeiten sich ausreichend zu bewegen. Die Häsinnen werden als Gebärmaschinen missbraucht. Trotzdem lassen Haltebindungen mit Minimalanforderungen auf sich warten. 

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 27. November 2009 um 02:46 Uhr
Weiterlesen...
 
Nicht auf den Hund abschieben, sondern den Menschen in die Pflicht nehmen PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 26. November 2009 um 08:31 Uhr
 

Listenhunde, also „Kampfhunde“ nach der Bayerischen Verordnung für gefährliche Hunde, sind in Bayern verurteilt, lebenslang in Tierheimen einzusetzen. Nur die Rasse entscheidet, unabhängig davon, ob der Hund seinem Wesen nach nicht doch von einem verantwortungsvollen Halter übernommen werden kann. Wir fordern, dass endlich am anderen Ende der Leine angesetzt wird, beim Menschen als Züchter, Ausbilder und Halter.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 03. Januar 2010 um 10:53 Uhr
Weiterlesen...
 
Kein Geld für Bayerns Tierheime PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 26. November 2009 um 08:03 Uhr
Kein Herz für Tiere, kein Geld für Bayerns Tierheime:

Landtagsmehrheit lässt Tiere und Tierschützer im Stich

 

Wie entwickelt eine Gesellschaft ist, zeigt sich daran, wie sie mit den Tieren umgeht. Dann aber ist es schlecht bestellt um Bayern und seine verantwortlichen Politiker. Die Mehrheitsfraktionen von CSU und FDP und die Staatsregierung ignorieren die Notsituationen, in der viele unserer Tierheime stecken, und geben kein Geld für Bayerns Tierheime gerade dann, wenn Anschaffungen oder Investitionen außer der Reihe notwendig sind. SPD und Grüne haben unser Anliegen im Landtag unterstützt. Die Freien Wähler haben sich enthalten.

Das ist bitter. Die Abgeordneten machen sich nicht einmal die Mühe, unser Anliegen abzulehnen. Sie erklären es einfach für erledigt, ignorieren unsere Sorgen und Nöte. Wieder einmal verlässt sich die in der Pflicht stehende Politik darauf, dass wir als Tierschützer diese Aufgaben schon irgendwie erfüllen können und werden.

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 27. November 2009 um 02:10 Uhr
Weiterlesen...
 
«StartZurück11WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Copyright © 2017 Deutscher Tierschutzbund Landesverband Bayern. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.