Start Aktuelles
News
Tag gegen Tiertransporte: PDF Drucken E-Mail
Sonntag, 01. Juli 2012 um 11:24 Uhr

Tag gegen Tiertransporte:
Politik muss Tierleid auf Europas Straßen endlich beenden (DTB)

initiative_8hours

Anlässlich des Tages gegen Tiertransporte am 1. Juli erinnert der Deutsche Tierschutzbund an die Qualen, die Tiere noch immer tagtäglich auf Europas Straßen erleiden müssen. Der Verband mahnt die Politik, endlich zu handeln.

Die unzureichenden Bestimmungen werden zu wenig kontrolliert, Verstöße oft nicht konsequent genug geahndet. Der Druck, gerade auf EU-Ebene und den zuständigen Kommissar John Dalli, ist hoch. Mehr als 1,1 Millionen Bürger haben für eine Begrenzung der Transportzeiten unterschrieben und auch das EU-Parlament in Straßburg fordert, Tiertransporte auf acht Stunden zu limitieren. 
 

Weiterlesen...
 
Trauriger Alltag für Menschenaffen im Zoo PDF Drucken E-Mail
Montag, 25. Juni 2012 um 17:32 Uhr

Trauriger Alltag für Menschenaffen im Zoo – Gesetzgeber gefordert (DTB 25.06.2012)


Trauriger Alltag für Menschenaffen im Zoo - Gesetzgeber gefordert Ohne Rückzugsmöglichkeiten den Blicken der Besucher permanent ausgesetzt, zu wenig oder mangelhafte, ein vorgeschriebener Innenraum von gerade mal 25 m2 für bis zu zwei Tiere - so sieht der Alltag von hochintelligenten Tieren aus, die eigentlich in großen Sozialverbänden leben, Werkzeuge nutzen, intensiv miteinanderkommunizieren und sich selbst erkennen. Das Leiden der Gorillas, Schimpansen und Orang-Utans hinter Gittern, die der Deutsche Tierschutzbund schon jahrelang kritisiert, wurde aktuell erneut thematisch von der Zeitschrift National Geographic aufgegriffen und mit der Forderung nach umfassenden Grundrechten für diese Tiere verbunden.

gor-kl

Bild©mf(2012-Nürnberger-Zoo) zum vergrößern aufs Bild klicken

„Menschenaffen in kleinen Käfigen zu halten, ist angesichts der vorliegenden Erkenntnisse über unsere nächsten Verwandten nicht länger akzeptabel. Solange sie weiter im Zoo gehalten werden, ist es das Mindeste, ihnen angemessene Lebensbedingungen zu bieten und wenigstens die gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Haltung gravierend zu verbessern", fordert Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. „

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 18. Juli 2012 um 20:08 Uhr
Weiterlesen...
 
Neue Tierversuchsgesetzgebung PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 21. Juni 2012 um 15:45 Uhr

Neue Tierversuchsgesetzgebung - Deutscher Tierschutzbund e.V:

Tierschutzorganisationen appellieren an Mitglieder der Ausschüsse des Bundesrats


Vom 18. - 21.06 tagen die Bundesratsausschüsse Agrarpolitik und Verbraucherschutz, Finanzen, Umwelt, Gesundheit und Kultur u.a. zum Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung des Tierschutzgesetzes. Sechs Tierschutzorganisationen haben den Mitgliedern ihr gemeinsames Rechtsgutachten vorgelegt. Demnach sind einige der neu vorgesehenen Vorschriften richtlinienwidrig und müssen, wenn nicht ein Verstoß gegen das Unionsrecht in Kauf genommen werden soll, abgeändert werden. Bei anderen Vorschriften hält das Gutachten Änderungen aus Gründen der Rechtssicherheit und zur Verwirklichung des verfassungsrechtlichen Staatsziels Tierschutz (Art. 20a GG) für notwendig.

 

kosm-300

Bild:©Bayerische Tierschutzjugend/mp

zum vergrößern aufs Bild klicken

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 21. Juni 2012 um 16:24 Uhr
Weiterlesen...
 
Tierbörsen: Nachkontrollen bestätigen Missstände (DTB) PDF Drucken E-Mail
Freitag, 08. Juni 2012 um 16:24 Uhr

 

 

Tierbörsen: Nachkontrollen bestätigen Missstände - Tierschützer raten vom Besuch der Terraristika ab


Der Deutsche Tierschutzbund rät von Besuchen sogenannter Tierbörsen ab. Bundesweite Kontrollen verschiedener Veranstaltungen haben erneut Missstände aufgedeckt. Trotz verstärkter Aufklärungsarbeit der Tierschützer bei Politik, Behörden und Veranstaltern werden die Tierschutzauflagen der Tierbörsenleitlinien weiterhin nicht umgesetzt. Grund zur neuerlichen Sorge bietet die am Wochenende stattfindende Terraristika in Hamm, auf der Tierschützer in der Vergangenheit stets gravierende Missstände vorfanden. 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 08. Juni 2012 um 17:15 Uhr
Weiterlesen...
 
Katzenschwemme in Tierheimen – Stadt Bonn entscheidet über Katzenkastrationsverordnung PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 30. Mai 2012 um 19:20 Uhr

Katzenschwemme in Tierheimen – Stadt Bonn entscheidet über Katzenkastrationsverordnung

 

 

1-katze-kl 

Die „Maikätzchen“ bedeuten auch in diesem Jahr wieder eine schwierige Herausforderung für die dem Deutschen Tierschutzbund angeschlossenen über 500 Tierheime. Pro Jahr werden dort mehr als 130.000 Katzen aufgenommen. Um die unkontrollierte Vermehrung von Katzen zu verhindern, appellieren die Tierschützer daher an alle Katzenbesitzer, ihre Tiere kastrieren zu lassen.

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 30. Mai 2012 um 19:25 Uhr
Weiterlesen...
 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Copyright © 2017 Deutscher Tierschutzbund Landesverband Bayern. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.