Start Wildtiere und Exoten
Wildtiere und Exoten
Tierschutzbund kritisiert Messe „Jagd und Hund“ PDF Drucken E-Mail
Freitag, 07. Februar 2014 um 06:32 Uhr

Tierschutzbund kritisiert Messe „Jagd und Hund“

 

plakat jagd tb 01 ddc28bf112Anlässlich der in Dortmund stattfindenden Messe „Jagd und Hund" kritisiert der Deutsche Tierschutzbund die Veranstalter. Nüchtern wirbt die Messe mit einem „umfangreichen Produkt- und Dienstleistungsangebot aus allen Bereichen der Jagd“. Unerwähnt bleibt, dass jährlich beim „Volksport Jagd" etwa fünf Millionen Wildtiere allein in Deutschland sterben, obwohl es für den Abschuss der meisten jagdbaren Tierarten keinerlei ökologische Notwendigkeit gibt. Darüber hinaus bewirbt die Messe Safaris in aller Welt, damit Jäger dem fragwürdigen Hobby der Trophäenjagd nachgehen können. Unter dem Titel „Fisch und Angel“ ist auch der Angelbereich vertreten. Der Deutsche Tierschutzbund erneuert seine Forderung nach einer grundlegenden Novellierung des deutschen Jagdrechts.

>>>>weiterlesen

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 07. Februar 2014 um 06:42 Uhr
 
Kein Rotwildabschuss in den Wintergattern! PDF Drucken E-Mail
Freitag, 05. April 2013 um 04:21 Uhr

"Kein Rotwildabschuss in den Wintergattern!"

 

Der Deutsche Tierschutzbund, Landesverband Bayern, hat als Vertreter von 112 bayerischen Tierschutzvereinen mit über 100.000 Mitgliedern einen Brandbrief an Umweltminister Dr. Marcel Huber geschrieben und organisiert vor Ort den Widerstand gegen den Abschuss von Rotwild in den Wintergattern.

 

Obwohl sich das Plenum des Bayerischen Landtags erst kommende Woche mit einem entsprechenden Beschluss des Umweltausschusses befasst, wurden von einer Reihe von Landratsämtern bereits Bescheide erlassen, dass für die TBC-Rotwild-Untersuchung Tiere in den Wintergattern geschossen werden müssen.

 

In  neun  Landkreisen der bayerischen Alpen sollen bis 20. April 2013 in 57 Wintergattern insgesamt 358 Stück Rotwild erlegt werden.

 

Eine Maßnahme, die für den Tierschutzbund Bayern nicht nur rechtswidrig, sondern auch ethisch in keinster Weise gerechtfertigt ist.

 

Weiterlesen...
 
Winterfütterung von Vögeln PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, 12. Dezember 2012 um 07:21 Uhr

Tipps für die richtige Winterfütterung von Vögeln
(Quelle-Pressemeldung Deutscher Tierschutzbund e.V.)

Das Beobachten der Vögel im eigenen Garten macht vielen Menschen Freude und sie wollen den Tieren besonders im kalten Winter etwas Gutes tun. In den Gärten sieht man vermehrt Vogelhäuschen und Meisenknödel. Tipps für das richtige Füttern von Vögeln im Winter hat der Deutsche Tierschutzbund zusammengestellt. So ist eine Winterfütterung der Vögel durchaus sinnvoll. Wer mit der Fütterung beginnt, sollte diese dann allerdings regelmäßig durchführen.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 13. Dezember 2012 um 08:52 Uhr
Weiterlesen...
 
Tierbörsen: Nachkontrollen bestätigen Missstände (DTB) PDF Drucken E-Mail
Freitag, 08. Juni 2012 um 08:24 Uhr

 

 

Tierbörsen: Nachkontrollen bestätigen Missstände - Tierschützer raten vom Besuch der Terraristika ab


Der Deutsche Tierschutzbund rät von Besuchen sogenannter Tierbörsen ab. Bundesweite Kontrollen verschiedener Veranstaltungen haben erneut Missstände aufgedeckt. Trotz verstärkter Aufklärungsarbeit der Tierschützer bei Politik, Behörden und Veranstaltern werden die Tierschutzauflagen der Tierbörsenleitlinien weiterhin nicht umgesetzt. Grund zur neuerlichen Sorge bietet die am Wochenende stattfindende Terraristika in Hamm, auf der Tierschützer in der Vergangenheit stets gravierende Missstände vorfanden. 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 08. Juni 2012 um 09:15 Uhr
Weiterlesen...
 
Exotenhaltung in Deutschland: PDF Drucken E-Mail
Freitag, 09. April 2010 um 07:17 Uhr

Nordrhein-Westfalen in der Pflicht

Kobra tot, politischer Handlungsbedarf bleibt


Der Deutsche Tierschutzbund erinnert an den politischen Handlungsbedarf bei der Haltung exotischer Tiere. Ende März nutzte NRW-Umweltminister Eckhard Uhlenberg den „Kobra-Vorfall" in Mülheim für einen weiteren Vorstoß bei der Diskussion um ein Verbot der Haltung von Exoten im

Privathaushalt.

 

 

e1

Bild: wf

Sein Ministerium kündigte an, die Haltung exotischer Tiere auf die Tagesordnung der Agrarministerkonferenz Ende April zu setzen. Der Deutsche Tierschutzbund hat nun im Vorfeld der Konferenz bei Minister Uhlenberg nachgehakt sowie bei der Vorsitzenden der Agrarministerkonferenz, der schleswig-holsteinischen Landwirtschaftsministerin Juliane Rumpf, um Unterstützung für diese Initiative gebeten.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 02. Mai 2010 um 02:08 Uhr
Weiterlesen...
 
Weitere Beiträge...
«StartZurück12WeiterEnde»

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
Copyright © 2017 Deutscher Tierschutzbund Landesverband Bayern. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.