Aktuelles

Illegaler Tiertransport mit Rassekatzen gestoppt!

llegaler Tiertransport mit Rassekatzen gestopptAm Samstagnachmittag kontrollierten Beamte der Bundespolizei an der A3 Nähe Waidhaus, Landkreis Neustadt an der Waldnaab, einen extrem vollbeladenen Transporter mit rumänischer Zulassung. Bei der angeordneten Teilräumung des Fahrzeugs zur Kontrolle der Ladung wurde man auf Tiergeräusche aufmerksam. Die Beamten fanden vier unter anderem Ladegut versteckte zugeklebte Bananenkartons und einen kleinen Transportkorb, in völliger Dunkelheit und bei viel zu geringer Luftzufuhr, in denen sich insgesamt 29 Katzenwelpen der Rassen Scottish Fold und Karthäuser im Alter von 6-10 Wochen befanden.Katzenbabys aus Transport

Flammeninferno im Krefelder Affenhaus

 In der Silvesternacht hat ein Brand das Affenhaus des Krefelder Zoos verwüstet; alle darin lebenden Menschenaffen kamen ums Leben. Die Ursache ist noch unklar, nach Medieninformationen könnten aber Feuerwerkskörper den Brand ausgelöst haben. Dazu kommentiert James Brückner, Leiter des Referats für Natur- und Artenschutz beim Deutschen Tierschutzbund:

„Wir sind geschockt und fühlen mit den Tierpflegerinnen und Tierpflegern im Krefelder Zoo, die letzte Nacht ihre Schützlinge verloren haben. Sollten wirklich Feuerwerkskörper den Brand verursacht haben, wäre dies ein schrecklicher Beleg dafür, welche dramatischen Folgen unkontrollierte Böllerei haben kann. Zumindest rund um Bereiche, in denen viele Tiere leben – und dazu zählen natürlich auch Zoos – braucht es dringend Schutzzonen, in denen private Silvesterfeuerwerke untersagt sind. Selbst todbringende Brände können sonst nicht ausgeschlossen werden – egal ob es sich um Zoos, Tierheime oder landwirtschaftliche Betriebe handelt. Wir hoffen nun für alle Beteiligten auf eine schnelle Aufklärung der Tragödie in Krefeld.“

Tags:

Illegaler Handel mit exotischen Wildtieren nimmt zu

Zur Weihnachtszeit nimmt der illegale Tierhandel wieder zu. Dabei werden immer öfter auch Wildtiere geschmuggelt: Erst waren es Waschbären, nun sind Polarfüchse Trend. Als Haustiere sind alle diese exotischen Tiere aber völlig ungeeignet.

320 Tiere in einem einzigen Kleintransporter gequetscht. Dieses Bild bot sich Schleierfahndern im Mai 2019, als sie bei Waidhaus einen Kleintransporter aus Ungarn stoppten. Dieser illegale Transport war einer der schlimmsten der letzten Jahre, sagt der Tierschutzbund Bayern. Immer häufiger werden exotische Tiere und Wildtiere geschmuggelt. Und jetzt zur Weihnachtszeit nimmt auch der illegale Handel mit Hundewelpen und Katzenbabies zu.

Hier können Sie den Beitrag des Bayerischen Rundfunks sehen: Illegaler Handel mit exotischen Wildtieren nimmt zu

Tags:

Please publish modules in offcanvas position.